Advocatus Diaboli – Sternenmarsch

“Ich bin ein Teil der Finsternis, der anfangs alles war, ein Teil der Finsternis, die sich das Licht gebar”. Mit dieser geothischen Bandumschreibung legen wir mal los. Aus dem sch?nen Aschaffenburg stammt die Formaion “Advocatus Diaboli” und sie haben sie nicht nur der Finsternis verschrieben, sondern auch dem Gothic Rock. Nachdem schon recht erfolgreichen, aber mir unbekannten Vorg?ngeralbum “Sterbend durch die Sonne” legt man mit “Sternenmarsch ” ein anspruchsvolles Album nach. Verst?rkt hat man sich mit der h?bschen S?ngerin Linda Weinmann, welche eine sehr bezauberne Stimme inne hat. Ich bin mir sicher, dass man besonders den Titeltrack ” Sternenmarsch” in einigen Clubs h?ren wird, denn dieser ist durchaus tanzbar. Okay, ich bin nicht gerade Fan dieser Richtung, aber ich muss zugeben, dass mir St?cke wie eben “Sternenmarsch”; “Seelensplitter” oder ” Komm” absolut ansprechen. Was aber auch daran liegen mag, dass sich die “Anw?lte des Teufels” der deutschen Sprache bedienen und diese gekonnt einsetzen. Der Wechsel zwischen der sonoren stimme des S?ngers und der weiblichen Gesangeskunst ist hervorragend inszeniert. Des?fteren wird man an Sisters of Mercy erinnert und gesanglich an Joachim Witt. Wie gesagt, bin nicht unbedingt Fan dieser Richtung, aber ich bin mir sicher, dass man von dieser Band noch einiges h?ren wird, vielleicht sogar in den Charts. Mit einem richtigen Video zu “Sternenmarsch” k?nnte ich mir vorstellen, dass auch VIVA Interesse zeigen k?nnte.

This entry was posted in Reviews and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *