Aeturnus Dominion – Psychotic

Hm, bei Grindhead Records handelt es sich um ein australisches Label, welches seine Kohle seit 2002 in Bereich Death Metal, Grindcore und Gore verdient. Neuestes Output ist die Band “Aeturnus Dominoin”, nat?rlich eine australische Band und die Musiker sind auch schon seit den fr?hen Neunziger dabei. Heidewitzka, die Band ist wirklich schwer einzuordnen. Legt man die Scheibe ein, denkt man, eine old-school Death Metal Band w?rde einen entgegenschwimmen, aber der Opener “locked in Ice” geht da schon eher in die thrashige Richtung und hier und da nimmt man blackige Parts war, aber auch der gute alte achtziger Heavy Metal und Judas Priest Kl?nge klingen durch. Hm, welche eine Suppe.Da wei? die band wohl selber nicht so genau, was sie will. Da man die Band nicht kategorisieren kann, kann man auch keine spartentypische Bewertung vornehmen, so dass ich hier nur meine Meinung preis geben kann. Zuerst muss man den Australier zugestehen, dass sie absolut abwechslungsreich sind und niemals irgendwie langweilig werden, denn man wei? nie so richtig, was kommt. Zudem schaffen sie es, thtrashige, deathige, heavige und blackige Elemente zu verbinden. Trotzdem bin ich der Meinung, dass die Band zuviel will. Man h?tte hier und da besser auf ein melodisches Soli oder blackiges Gekeife verzichten sollen. F?r jemanden, der alle Metalstile mag und somit auf totale Abwechslung steht, ja f?r so jemanden d?rfte Aeturnus Dominion genau die richtige Band sein. Ich bin allerdings nicht so jemand.

This entry was posted in Reviews and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *