Daemonicus – Deadwork

http://www.myspace.com/wwwdaemonicus.nu
Erscheinungsjahr: 07.11.2012
Abyss Records / CD / Death Metal / Schweden / 10 Songs / 43:00 min
Ah, ist das immer schön, wenn man weiß, wohin die Reise geht. Player an, erstes Riff gehört und schon war klar, die Reise geht musikalisch nach Schweden. Die Band selber stammt sogar von dort, wen wunderts. Seit dem Jahre 2006 zockt man nun zusammen. 3 Demos, eine Ep und ein Full Lngth und nun liefert man mit “Deadworks” das zweite Album ab. Schnell die Members angesehen und, sieh mal einer guck, eher Unbekannte Leute. Die Burschen zockten zuvor bei den Bands “Sanoty of Impiety” und “Knife in Christ”. Beide sind mir vollends unbekannt. Was bietet uns denn jetzt das zweite Album. Natürlich Death Metal schwedischer Natur, ist klar und schon ist klar, dass es mir gefällt.Beide Lager werden bedient, sowohl Gotenburg als auch Stockholm. Sowohl alte Dark Tranquility als auch neue Grave werden abgegrast, man bewegt sich aber dann doch eher im melodischen Schwedendeath, aber man geht auch ganz gut zur Sache. Allerdings kann man mit den ganz großen der Szene definitv nicht mithalten, da fehlt nochwas, zumal zur Zeit auch junge Helden wie Deserted Fear oder Revel in Flesh nachkommen. An diese muss man sich messen lassen und da kommen sie noch nicht ran. Trotzdem sind die Songs natürlich nicht schlecht, sie machen Laune und Schwedenfans dürfen bedenkenlos zuschlagen. Interessant ist irgendwie der Gesang, der dem ganzen einen kleinen blackigen Touch verleiht. Up- und Midtempoparts prägen das Tageslicht und das sehr abwechslungsreich und nicht übel. Auf Schweden ist halt immer Verlaß. Man könnte meinen, die haben ein besonderes Gen vorhanden. Allerdings schafft man mit diesem Album noch nicht den Sprung an die Schwedenspitze!

Tracklist
01. A dead work of art
02. The grandeur of total termination
03. Embracing her remains
04. We feast on your flesh
05. The hymn of ubo sathla
06. From alive to dead life
07. Blood red November
08. Inhabited
09. Nothing but death
10. As extinction came

This entry was posted in Reviews. Bookmark the permalink.

2 Responses to Daemonicus – Deadwork

  1. Pingback:DAEMONICUS (Sweden) “Deadwork” CD review by Possessed Magazin « abyss records

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *