Infest – Cold blood war

http://www.infest.rs

Erscheinungsjahr: 15.04.2014

Xtreeem Music / CD / Death-Thrash / Serbien /10 Songs / 29:32 min

Man redet immer wieder von exotischen Bands aus Südamerika oder Thailand oder so, aber aus Serbien sind mir auch nicht so viele bekannt. INFEST sind auch schon seit 2003 dabei und konnten 2006 ihr Debut herausbringen. Album Nummer vier erscheint bei XTREEM MUSIC, auch keine schlechte Wahl. Die Band rund um Mastermind Zoran “Vandal” Sokolovic hauen ein ordentliches Brett heraus. Songs wie “Destroyer of their throne” oder ” of everlasting throne” knallen ohne Ende, denn sie gehen sehr geil und steil ab. Schöne Mischung aus Death und Thrash. Immer Vollgas mit einigen Verschnaufspausen und echt guten Riffs und Refrainparsts. Geiles Ding, erinnert immer wieder an Demolation Hammer. So liebe ich die Mischung aus Death und Thrash. Kein langes rumgezappel. Nach vorne und weg. Dabei gehen sie nie stumpf zu Werke, sondern bauen gezielt und oft genug tragende und schleppende Parts mit ein, sowie beim doublebasslastigen und recht verspielten Song “Demonic Wrath”. Geht voll ab. Nach 2:30 min bietet man einen längeren Mitgröhlrefrainpart, um dann Gas zu geben und durchzudrehen. Der Song ist für INFEST Verhältnisse aber echt langsam, aber intensiv. Der Rest wird einen ordentlich vor den Latz geknallt, was willste mehr. Das Album hat mir heute definitiv den Tag versüßt. Wer auf straighten Death und Thrash abfährt, der sollte sich das Teil zulegen. Knaller!

infest

Tracks:
1. Intro
2. Destroyer of Their Throne
3. Of Everlasting Hate
4. Kill Their Weakness
5. Among the Fallen Ones
6. Demonic Wrath
7. Nuclear Warlust
8. Cold Blood War
9. Terror Lord
10. Neka Vatre Gore (Bonus Track)

This entry was posted in Reviews. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>