Winterfylleth – The merican spheres

Candlelight / 10 Songs /Erscheinungsjahr: 27.08.2010 / 68:25 min
WINTERFYLLETH stammen aus England und steht für den guten alten Wintervollmond. Die englische Nässe und Kälte scheint sie sehr stolz zu machen und deshalb nennen sie ihren Stil selber " Englisch Heritage Black Metal". Hier handelt es sich um das zweite Album der Engländer und da man so stolz auf die Heimat ist, wird eben auch über die englische Geschichte und über die Landschaften gesungen.Musikalisch hat der stil aber nichts mit ihrer Heimat zu tun, denn man richten die Augen und Ohren klar in Richtung Norden. So zelebriert man natürlich Black Metal, aber dieser wird folkloristisch vorgetragen, Ausserdem geht man sehr verspielt und progressiv zu Werke und klingen desöfteren nach den Helden in Strumpfhosen namens "Enslaved". WINTERFYLLETH mischen schnellen Black Metal mit ruhigen Passagen. Sicherlich nichts neues, aber druchaus gelungen. Die kalten Parts sind am besteb. Die schnell vorgetragenen Passagen hat man schon oft gehürt, sind nicht schlecht, aber sicherlich nichts besonders. Interessant wird es , wenn sie ruhig werden. Das klingt dann sehr bedrohlich und atmosphärisch.Selbst eine Violine kann mich bezaubern,denn sie ist beim reinen Instrumentalstück "The fields of reckoning" so richtig schön traurig. Auch das Akkustikstück "Children of the stone" kann überzeugen. Allerdings klingt noch nicht alles so ausgetüftelt und warum man immer wieder auf Cleangesang zurückgreifen muss, werde ich nie verstehen. Trotzdem kann ich jeden Black Metal Fan dieses Album ans Herz legen.

Tracklist:
1.Gateway To The Dark Peak / The Solitary One Waits For Grace (The Wayfarer Pt I)
2.Awakens He, Bereft of Kinsmen (The Wayfarer Pt II)
3.The Fields Of Reckoning
4.Children Of The Stones
5.The Ruin
6.The Honour Of Good Men On The Path To Eternal Glory
7.To Find Solace… Where Security Stands (The Wayfarer Pt III)
8.When The Woods Were Young
9.A Valley Thick With Oaks
10.Defending

This entry was posted in Reviews and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *